FAQ – Deine Fragen & meine Antworten zum Thema Südostasien

Du erinnerst Dich vielleicht an meine Umfrage, die ich im März machte…

Ich möchte immer transparent bleiben & ehrlich zu Dir sein. Es gibt nichts, was ich zu verheimlichen habe. Und egal, ob Dich meine Reisen, meine rebellische Art, mein Boho-Lifestyle, meine Lesben-Story´s, mein Sport oder generell mein Leben interessiert…ich werde immer Rede & Antwort stehen, wenn Dir was auf der Zungenspitze brennt! ^^

In diesem Beitrag gebe ich Dir nun erst einmal die Antworten auf Deine Frage(n), die Du in der Umfrage gestellt hast. Manchmal habe ich aber auch Fragen, die den gleichen Hintergrund hatten, zusammengefasst – nur zur Info. 😉

 

Frage N° 1: Wie reist Du möglichst kostengünstig & schaffst es viel zu sehen, was auch die reale Sicht auf die Orte zeigt, fernab vom Tourismusimage?

Antwort: Ganz klar, erstmal viiieeel Recherche. Wann ist es günstig einen Flug zu buchen für die jeweilige Reise, was auch je nach Reise variiert, ob Du eine längere Reise vor Dir hast oder einen „Kurztrip“. Für längere Reisen sagt man 8 – 12 Wochen vorher buchen & an Wochentagen, wie Dienstag, Donnerstag oder Samstag. Dann buche ich meistens ausschließlich Unterkünfte bei Einheimischen. Die können Dir super Insidertipps geben! Außerdem sind die Unterkünfte von Einheimischen auch oft dort, wo wenig Touri´s sind. Vielleicht suchst Du Dir auch besser vorab ein Land aus, wo von vorne herein klar ist, dass die Lebenshaltungskosten sehr gering sind. 😉 Wenn Du vor Ort bist, checkst Du am besten erstmal ab, was sich alles so in der Nähe befindet, aber zu Fuß! Zu Fuß siehst Du – so ist meine Erfahrung – das meiste, was nicht jeder einfach so sieht. Lass Dich einfach leiten & such nach nichts Speziellem. Du entdeckst von ganz allein, was Du sehen willst, wenn Du Strände bis zum Ende abläufst oder durch verwinkelte Gassen entlang gehst. Klingt bestimmt erstmal merkwürdig, aber vertrau´ mir. ^^ Außerdem kostet es nichts zu Fuß zu gehen & Du bleibst fit. 😀 UND…geh mal dorthin, wo Du für gewöhnlich nicht hingehen würdest! Ein kleines klappriges Restaurant erscheint Dir nicht einladend? Geh rein…Du wirst sehen, wie gut man sich gerade dort um Dich kümmern wird & Du Köstlichkeiten serviert bekommst, die wahrhaftig einheimisch sind & nicht das, was die Touri´s als einheimisches Essen deklarieren!

 

Frage N° 2: Reisen, überall wohin man will, mit Angst?

Antwort: Ich hoffe, ich verstehe die Frage richtig & beantworte sie dementsprechend. Angst ist nie ein guter Begleiter – egal in welcher Lebenslage & Situation. Außerdem sind Ängste da, um überwunden zu werden! Es ist ein wahnsinnig geiles Gefühl, wenn Du erst einmal Deine Angst überwunden hast & im Anschluss sagen kannst: „Yeah, ich hab es geschafft, trotz dem ich anfangs Angst davor hatte!“ Lass die Angst Daheim & reise, was das Zeug hält! Keine Angst ist es wert auf Wünsche & Bedürfnisse zu verzichten. Trau Dich & sage Dir jeden Tag erneut, dass Du es schaffen wirst. Ängste existieren nicht wirklich, sie sind nur in Deinem Kopf! Genauso, wie es keine Probleme gibt, sondern nur Herausforderungen! 😉 Möglichkeit N° 2 wäre auch mit einem Gleichgesinnten zu verreisen oder Du schließt Dich unterwegs einfach Anderen an! Ist doch heutzutage alles möglich.

 

Frage N° 3: Wie behältst Du Deine Motivation?/ Wie hast Du Deinen Weg geschafft?

Antwort: Ich glaube, dass das tatsächlich viel mit der eigenen Lebenseinstellung zu tun hat. Aufgeben ist & war noch nie eine Option – zumindest in meinem Leben. Egal, ob beim Sport, beim Reisen, während meiner Depression…Rückschläge hat jeder & sind normal. Von diesen lasse ich mich jedoch nicht herunterziehen…ja, doch, vielleicht im ersten Moment, aber dann hilft einmal kurz in sich zu gehen, tief durchzuatmen & an sich zu glauben. Wenn immer wieder etwas im Leben schief läuft, muss man sich wahrscheinlich einen harten Kern aneignen & das innere Kämpferherz aktivieren. Stelle Dir selbst die Frage, wie wichtig Dir ein gewisses Ziel ist…frag Dich das jeden Tag erneut, wenn Du die Augen öffnest! Es ist ähnlich, wie der Überlebenswille eines jeden Lebewesens.
Ich entschuldige mich vorab für kommendes Beispiel & hoffe, dass ich damit niemandem zu nahe trete…
Wenn Du bspw. an Krebs erkrankst, merkst Du mehr als je zuvor, wie stark ausgeprägt dieser Überlebenswille ist! So ähnlich ist das auch mit der Motivation. Ich mache mir jeden Tag erneut klar, wie sehr ich etwas bestimmtes möchte, das ist mein Ziel & dieses strebe ich an…komme, was wolle!

 

Frage N° 4: Mit wie viel Gepäck bist Du unterwegs? Schlafmöglichkeiten? Arbeiten von unterwegs zwecks Finanzierung?

Antwort: Kurz & knapp…mit einem 35 l Rucksack! Was genau sich in meinem Rucksack befindet kannst Du Dir hier ansehen. Schlafmöglichkeiten: Ich nutze hauptsächlich Airbnb für meine Unterkunftssuche. Die Preise sind oft einfach unschlagbar & außerdem möchte ich nicht eh schon reichen Geschäftsleuten mein Geld in den Arsch blasen, sondern viel lieber den Menschen, die das Geld wirklich brauchen & ihr Zuhause, das oft liebevoll eingerichtet ist, mit mir teilen. Sollte aber mal bei Airbnb nichts passendes dabei sein, nutze ich auch Agoda oder Booking.com gerne. Es gibt aber noch diverse andere tolle Anbieter z. B. Workaway oder Couchsurfing, was komplett kostenlos ist. Nun zum Thema Arbeiten von unterwegs: Ja, ich baue mir gerade ein eigenes Online Business neben meinem Fitness Business Bailaro® auf, aber Geld verdiene ich aktuell nur durch Bailaro® & das ist um ehrlich zu sein noch nicht sooo viel. Um diesen Trip machen zu können, habe ich lange gespart & einen 9-5 Bürojob in Berlin gemacht in dem ich todunglücklich war. Aber Zeiten ändern sich! 😉

 

Frage N° 5: Wie kommst Du an Deine Ziele auf Reisen?

Antwort: Zum Teil habe ich diese Frage, denke ich, schon in Frage N° 1 beantwortet. Aber um näher darauf einzugehen…Vorab steht in meinem Kopf eine Route fest. Anlaufstelle A war Bangkok & von dort wollte ich weiter nach Hua Hin. Ich hatte anfangs keinen Plan, wie ich dort hinkomme. Erstmal bin ich nur in den Flieger gestiegen, hatte die ersten 4 Nächte in meiner Unterkunft zu der ich vom Flughafen irgendwie mit einem Taxi gekommen bin. 😀 Nach den ersten Nächten in Bangkok & als ich dann bereit war, weiter nach Hua Hin zu reisen, habe ich einfach gegoogelt. In Google fand ich dann ein Unternehmen (12Go Asia), welches verschiedenste Transfermöglichkeiten anbietet (Fähre, Busse, Bahn etc.). Ich habe bei denen dann einfach eine Fahrt mit einem Mini-Van online gebucht, hab mich vom Taxi beim Bus Terminal in Bangkok absetzen lassen & zack…war ich in Hua Hin! ^^ Google weiß einfach alles. 😀 So habe ich das eigentlich immer gemacht. Gegoogelt, online gebucht & mit meiner lokalen SIM Karte überall hingefunden.

 

Frage N° 6: Wie bleibst Du auf Reisen fit? /Wie hält man sein Trainingslevel auf Reisen? Wie kann man fern der Heimat trainieren ohne Studio oder Geräte?

Antwort: Ich denke, dass ich diese Frage schon in diesem Blogbeitrag beantwortet habe. ^^

 

Frage N° 7: Wie halte ich negative Dinge/ Menschen von mir fern?

Antwort: Das ist mal ein spezielle Frage & ich denke, das Thema ist nochmal einen separaten Blogbeitrag wert, aber um hier nochmal darauf zu antworten…Ich schätze, wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist & Deine Art, wie Du bist, auch nach außen trägst & den Menschen zeigst, wer Du wirklich bist, ziehst Du automatisch die Menschen, die zu Dir passen & die Du um Dich haben möchtest, an. Die Menschen, die Du nicht in Deinem Leben haben möchtest entfernen sich entweder von selbst aus Deinem Leben oder Du interessierst Dich irgendwann von allein nicht mehr für die Menschen, die Dir negativ erscheinen.
Ich möchte Dich aber daran erinnern, dass jeder Mensch selbst verantwortlich für sein Leben ist. Du formst Dir Dein Leben quasi. Sei der, der Du bist & zeige es. Negative Dinge kannst Du nicht komplett aus Deinem Leben verbannen, aber Du kannst Deine Ansichten & Denkweisen ändern & erlernen positiv mit Schlechtem umzugehen. Think positive!

 

Frage N° 8: Wie fühlst Du Dich auf Reisen?

Antwort: FREI! Es gibt kaum mehr zu sagen. Es ist ein tolles Gefühl & ich möchte es eigentlich nie wieder missen. Klar, ab & zu kommt auch mal Heimweh durch & die Sehnsucht nach meinen Lieben, aber hauptsächlich bin glücklich auf Reisen. Ich fühle mich nicht alleine & einsam, wenn ich alleine unterwegs bin. Man lernt einfach zu schnell neue Leute kennen um sich einsam & allein zu fühlen.

 

Frage N° 9: Hast Du keine Angst, wenn Du alleine unterwegs bist?

Antwort: Klipp & klar: Nööö! Einfach nö! Ich höre einfach immer auf meine Intuition & dann sollte irgendwie schon alles gut gehen. Passieren kann immer & überall etwas. Das hängt jetzt meiner Meinung nach nicht vom Reisen ab.

 

Frage N° 10: Vermisst Du auf Reisen nicht Deine Freunde & Familie?

Antwort: Ja, selbstverständlich vermisse ich meine Freunde & Familie. Aber der Punkt ist…die warten alle ganz lieb & brav auf mich. Ich bin ja nicht gänzlich weg. ICH KOMME WIEDER!!! *mit Unterton & rampampampaaaaaaaam* xD Außerdem gibt’s Handy´s mit denen man sich immer kontaktieren kann. Fakt ist aber auch – & ich fasse mal zusammen, wie ich es üblicherweise auch Zuhause mache – meine Familie (Blutsverwandte & überlebensnotwendige Freunde) ist das Wichtigste & die sind alle immer in meinem Herzen dabei & sobald ich wieder zurück bin, fange ich eh an wie ein kleines Kind zu weinen & freue mich meines Lebens sie wieder zu sehen! ^^ ♥

 

Frage N° 11: Kann man auch Zuhause Bailaro® machen?

Antwort: Klar kann man das! Wenn Du Dir die Choreografien merkst, die wir in den Bailaro® Kursen machen & die entsprechende Musik dazu einschmeißt, geht das! 😀 Ja, Spaß beiseite…ich arbeite daran & das schon echt lange, um ehrlich zu sein. Das Dilemma dabei…die nette GEMA & einzelnen Verleger, die mir echt jedes Mal einen Strich durch die Rechnung machen, da sie Unmengen an Geld dafür haben wollen, dass man den Song NUR nutzt. Aber da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen…ich bleibe dran & glaube mir, Du erfährst davon, wenn ich es geschafft habe! xD
Achso…eine andere Variante wäre übrigens…Du machst einmalig die Bailaro® Ausbildung an einem Wochenende, gehst unsere Bailaro® Mitgliedschaft ein (10,- € monatl.) & bekommst jedes neue Quartal 11 neue Bailaro® Choreografien per Mail geschickt! 😀

 

Frage N° 12: Welche Ausgaben hast Du au Deiner Reise?

Antwort: Zu dieser Frage wollte ich eh nochmal einen eigenen Blogpost erstellen, aber für Dich vorab schonmal in Kurzform. Für Thailand & Indonesien habe ich mir jeweils ein Tageslimit an Ausgaben gesetzt. Du weißt ja, Geld ausgeben kann man immer gut, aber das Geld bei sich behalten ist ´ne Kunst! xD
In Thailand lag mein Verbrauchslimit bei 19,- €/ Tag (Unterkunft nicht einberechnet, da ich die immer separat online bezahle). Damit bin ich übrigens super zurechtgekommen, da Thailand einfach mega günstig ist. Die Lebenshaltungskosten in Südostasien sind einfach unschlagbar.
In Indonesien war ich ja nicht mehr alleine, aber zu zweit hatten wir ein Verbrauchslimit von 43,- €/ Tag. Man kann also sagen, beinahe wie in Thailand. 21,50 € p. P. am Tag. Von diesem Tagessatz hatten wir oft sogar noch Geld übrig am Ende des Tages. Also auch hier einwandfrei mit dem Limit gelebt.

 

Frage N° 13: Wie sieht das Leben der Menschen aus, die Du auf Reisen triffst?

Antwort: Uff…sehr sehr unterschiedlich. Man lernt Leute kennen, die ebenfalls Unternehmer sind & wie ich jetzt, von unterwegs aus arbeiten. Dann gibt es die Leute, die natürlich nur Urlaub machen & privat ein ganz normales Leben führen. Dann gibt es die „Einheimischen“, denen es verhältnismäßig gut geht und und und.
Ich schätze mal am interessantesten von den genannten ist wohl letzteres. Dafür wäre wohl auch nochmal ein Blogbeitrag notwendig…
Da ich viel über Airbnb buche, habe ich natürlich eine fabelhafte Einsicht in das Privatleben der Leute 😀 Wobei das bereits die Menschen sind, denen es fantastisch geht. Wenn wir bspw. nur über den Inhaber meiner ersten Bleibe in Bangkok reden, dann kannst Du Dir das folgendermaßen vorstellen: Ein kleines Reihenhäuschen mit mehreren Etagen in einem der 50 Bezirke Bangkoks. Die Räume sind sehr klein. Sieht alles nicht sehr wohnlich aus, wie bei uns, sondern eher alles ein wenig zusammengewürfelt. Grundsätzlich hängen Gitter oder Netze vor den Fenstern aufgrund von Ungeziefer, Echsen oder Ratten-ähnlich-aussehenden Eichhörnchen xD oder weiß der Geier was noch…! Klimaanlagen waren überall angebracht, was aber schon Luxus ist. Die Toilette sieht ganz normal aus, allerdings ist das Klopapier echt ein Witz. Hauchdünn! Große Geschäfte werden mal eben zum Abenteuer! xD Aber dafür gibt´s auch so kleine Sprühköpfe, die an den Klo´s befestigt sind ;-P Aber die Spülung funktioniert einwandfrei. Ich hatte da bisher nur zwei Unterkünfte, wo die Spülung like neunzehnhundert Ach & Krach war. Duschvorhänge oder diverse räumliche Trennungen zwischen Klo & Dusche habe ich selten erlebt. Man duscht dort, wo das Klo ist. Das komplette Bad ist danach zwar nass, aber das trocknet ganz schnell bei den Temperaturen. 😀
Ansonsten lebt man dort relativ normal, wie wir auch. Aber möglichst nicht krank werden, weil das ziemlich teuer wird. Generell wird wenig Geld für unnützen Kram ausgegeben. Hauptsächlich für Nahrung & Religion, so wie ich das mitbekommen habe. Es wird viel gebetet, in jeder Wohnung oder Geschäft findest Du gewisse Statuen, Gemälde oder Vorrichtungen, sowie Schälchen mit Opfergaben – ich weiß nicht, ob ich das so richtig bezeichne -. Jedenfalls befinden sich in diesen Schälchen Räucherstäbchen, Trinken, Chipstüten, Reis, Sushi, Blätter, Blüten, diverse Essenshäppchen, Bonbons, Geld, Schokoriegel – quasi alles, was das Herz begehrt & manchmal möchte man am liebsten reingreifen & ´was Tolles rausnehmen xD

Das war jetzt nur ein Beispiel für einen gutsituierten Thailänder. Es gibt selbstverständlich auch die anderen, die leider die Überzahl einnehmen. Diese Menschen leben z. B. in ihren Geschäften. Stell Dir vor Du gibst Deine Wäsche beim Laundry Service neben Deiner Unterkunft ab. Vorn steht ein Tresen mit einer Wage & Kasse, wo Du die nette Frau fragst, wie viel sie für den Service bekommt! Dicht hinter dem Tresen steht ein fettes Regal in dem die saubere Wäsche der Kundschaft ordentlich eingetütet & abholbereit aufbewahrt wird. Daneben eine wuchtige Waschmaschine, die auf Hochtouren läuft. Du kannst zwischen Waschmaschine & Regal durchschauen & erkennst auf dem Boden eine einzige Matratze, einen Fernseher, Ventilator & weiter konnte ich nicht einsehen, aber viel konnte da nicht mehr sein. Fakt ist…es war nur ein einziger Raum! Und das für mehr als 4 Menschen!

Ja, ich denke, das reicht für´s erste. Ich werd da später nochmal detaillierter drauf eingehen, wenn ich meinen Blogpost dazu verfasse.

 

Zusammengefasst waren das so ziemlich alle Fragen, die in meiner Umfrage genannt wurden, aber jetzt kommt noch meine Lieblingsfrage:

 

Frage N° 14: Hast Du die Kraft Anderen bei der Psyche zu helfen?

Antwort: Diese Frage ist sehr spannend & mein persönlicher Favorit! Als ich diese Frage gelesen habe, musste ich mich erst einmal erneut selbst reflektieren & sie mir selbst stellen.
Schlussendlich bin ich zu dem Ergebnis gekommen: JA, ich kann! Ich kann & ich möchte! Sicherlich klappt das nicht an jedem Tag, denn manchmal muss ich an mich denken & gerade an Tagen, wo es mir selbst nicht besonders gut geht, muss ich mich zurücknehmen & kann nicht sofort helfen. Wenn ich aber klar im Kopf bin, was wieder zu 90 % meines aktuellen Daseins der Fall ist, kann ich Dir & anderen bei Fragen &/ oder Angelegenheiten zu psychischen Problemen helfen. Oder sagen wir, ich würde mich geehrt fühlen, wenn Du mir das zutraust, mir vertraust & Dir von mir helfen lässt.
Ich bin sicher nicht bei allen Themen DER Ansprechpartner, aber das werde ich Dir dann schon mitteilen. Auf jeden Fall kann ich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit Depressionen, Mobbing am Arbeitsplatz, Burnout & weiterem helfen. Außerdem vertrauen sich mir schon einige Menschen an, die dieselben Probleme haben, wie ich hatte bzw. noch habe, denen ich dafür unwahrscheinlich dankbar für ihr Vertrauen bin.

 

Ich hoffe, ich konnte Dir Deine Frage(n) beantworten.

Viele liebe Grüße aus Singapur

Love & Light ♥

Lilly

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s